© privat

Freund*innen Lutherkirche Leer

Häufige Fragen

1. Warum ist es wichtig, dass ich/ wir bereits in diesem Jahr meine/ unsere grundsätzliche Bereitschaft
konkret erkläre/n?

In den Verhandlungen mit der Landeskirche und dem Kirchenkreis muss sichtbar werden, dass sich tatsächlich 87 Freund*innen der Lutherkirche finden und wir unseren Worten auch Taten folgen lassen.

2. Ab wann wird mein/unser regelmäßiger Beitrag fällig?

Mit dem Dienstbeginn einer ganzen Pastorin an der Lutherkirche, geplant im Juni 2021.

3. Wer wird der Projektgruppe angehören?

Der Kirchenvorstand hat Joachim Gehrold, Christoph Herbold, Rainer Holtz und Karl Fleßner beauftragt.

4. Warum plant der Kirchenvorstand zunächst für einen Zeitraum von fünf Jahren?

Wer eine gute Pastorin für die Lutherkirchengemeinde gewinnen will, muss ihr auch eine sichere Perspektive anbieten.

5. Wie kann ich dabei sein?

Sie können eine Lastschrift über 10 Euro, 40 Euro oder 300 Euro einrichten. Sie können aber auch z.B. 20 Euro oder einen Teilbeitrag einrichten, und so für eine andere den Freundschaftsdienst übernehmen. Natürlich können Sie sich  auch mit anderen zusammentun, um gemeinsam eine Freundschaftserklärung über 10 Euro abzugeben. Sie muss jedoch von einem Konto einziehbar sein.

6. Warum soll ich eine Lastschrift einrichten?

Die Lastschriften werden (wie bei der GEZ oder dem Strom) automatisch und damit kostengünstiger durchgeführt. Eine Buchung per Dauerauftrag hingegen wird immer noch per Hand bearbeitet. Zum Jahresende wird eine Zuwendungsbestätigung über den gesamten Betrag übersandt.

7. Und wenn mir etwas passiert?

Mit dem Ausfüllen einer Lastschrift gehen Sie eine freiwillige Verpflichtung ein. Sie zeigen damit Ihre Verbundenheit zur Lutherkirchengemeinde. Diese Verpflichtung können Sie jederzeit formlos und ohne Angabe von Gründen widerrufen. Und ist einmal kein Geld auf dem Konto, „platzt“ die Lastschrift.

8. Warum wird kein Förderverein gegründet?

Möglichst viel Zeit soll für die Begegnung mit Menschen zur Verfügung stehen. Es sollen daher keine zusätzlichen Strukturen geschaffen werden. Das gesamte anvertraute Geld dient direkt und ohne Abzüge dem großen Ziel, eine Pastorin für die Arbeit mit den Menschen neu zu gewinnen.

9. Mit Kirchensteuer und Kollekten leiste ich meinen Beitrag bereits.  Wird das nicht zu viel?

Tatsächlich ist Kirche darauf angewiesen, dass Menschen 9% ihrer Einkommensteuer als Kirchensteuer beitragen. Auch das große Projekt der Freundinnen und Freunde der Lutherkirche wird aus Mitteln von Hannover gefördert. Und: Zum Ende des Jahres wird selbstverständlich eine steuermindernde  Zuwendungsbestätigung ausgestellt.

10. Wie sieht der weitere Zeitplan aus?

Mit diesem Gemeindebrief treten wir an die Öffentlichkeit. Alle rechtlichen und verwaltungsmäßigen Voraussetzungen sind erfüllt. Es werden weitere Gespräche geführt und Fragen beantwortet. Im
Juli 2020 werden im Gemeindebrief aktuelle Zahlen veröffentlicht. „Wie viele Freund*innen gibt es bereits? Wie viele fehlen noch?“ Es folgt eine Gemeindeversammlung. Im Oktober wird ein
Antrag an die Landeskirche gestellt. Im Januar 2021 folgen die Verhandlungen und der Vertrag mit dem Kirchenkreis und anschließend die Ausschreibung der zweiten ganzen Pfarrstelle, die im Juni 2021 besetzt werden soll.

11. Und wenn zu viel Geld gesammelt wird?

Dann wird die Lastschrift für einen Monat von uns ausgesetzt.

12. Kann sich auch jemand beteiligen, der oder die nicht Mitglied der Lutherkirchengemeinde Leer ist?

Wir freuen uns über jede Unterstützung.

13. Haben Sie weitere Fragen?

Die können Ihnen die Mitglieder der Projektgruppe gerne in einem persönlichen Gespräch beantworten. Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen.